Wasserbestattung

Bei der Wasserbestattung, auch bekannt als Donau- oder Seebestattung, wird die Urne mit der Asche des Verstorbenen dem Wasser übergeben. Die Urne besteht aus Zellulose und ist somit leicht vergänglich. Während der Verstorbene entlang des Wassers treibt, werden gerne Rosen und Rosenblätter nachgeworfen.
Vorteile: ■ weitläufige Gedenkstätte ■ naturverbunden ■ keine Verpflichtungen ■ keine laufenden Kosten

Erinnerungsurne

Wollen Sie eine greifbare Gedenkstätte, so darf ein kleiner Teil der Asche in einem Behältnis Ihrer Wahl mit nach Hause genommen werden.

Fingerprint

Es wird der Fingerabdruck entnommen und per Computer in Silber- oder Goldschmuck eingraviert. So haben Sie Ihre Liebsten immer dabei.
bestattungsarten/wasser

bestattungsarten/natur

bestattungsarten/feuer

bestattungsarten/erde